Startseite > Unternehmen > Geschichte

Geschichte

Die gswb sorgt seit mittlerweile 75 Jahren für Wohnsicherheit in Stadt und Land Salzburg.

Die „Neue Heimat“ Salzburg, aus der in weiterer Folge die gswb entstanden ist, wurde im Jahr 1939 gegründet. Ihre Aufgabe war die Schaffung von Wohnraum für Arbeitnehmer sowie die Südtiroler Aussiedler. Aus dieser Zeit stammen auch die so genannten Südtiroler Siedlungen, die seinerzeit zum Beispiel in Bischofshofen, Bruck, Hallein, Kaprun, Radstadt, Schwarzach, Werfen und Zell am See gebaut wurden.

Video: 75 Jahre geförderter Wohnbau in Salzburg - ein Streifzug durch die Geschichte

Ein Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens war 1964 die Fusionierung der "Neuen Heimat" mit der "Salzburger Wohnsiedlungsgesellschaft". Das neue Unternehmen firmierte von nun an unter dem Namen "Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft", kurz "gswb".

Eigentümer des Unternehmens sind je zur Hälfte das Land Salzburg und die Stadtgemeinde Salzburg .

Am Auftrag der gemeinnützigen Gesellschaft hat sich seit seitdem nichts geändert: Die Schaffung von gefördertem Wohnraum für die Salzburger Bevölkerung.

 


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz