Startseite > Presse > St. Johann: Spatenstich für neues Schülerheim

St. Johann: Spatenstich für neues Schülerheim

18.10.08  

Die Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft (gswb) errichtet für das Land Salzburg in St. Johann im Pongau ein neues Schülerheim sowie eine Tiefgarage mit 17 Stellplätzen.

 

Die Spatenstichfeier für dieses Bauprojekt fand am Donnerstag, 16. Oktober 2008, im Beisein von Landeshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller, den Leiter des Schulreferates des Landes, Hofrat Mag. Franz Bamberger und gswb-Geschäftsführer Direktor Arch. DI Leonhard Santner und den beiden gswb-Prokuristen Dr. Peter Rassaerts und Bmstr. Franz Loidl.

 

Modernes Haus mit 64 Betten

Die Landes-Berufsschule St. Johann bildet junge Menschen, die den Beruf eines Büro-, Versicherungs- oder Industriekaufmanns, eines pharmazeutisch-kaufmännischen Assistenten oder eine Tätigkeit im Einzelhandel ausüben wollen, aus. Für viele Schüler, die ihren Wohnort weiter entfernt haben, wird der Bau des neuen Schülerheims eine wesentliche Erleichterung in ihrem Schulalltag bringen. Das neue Landes-Berufsschul-Internat wird Unterbringungs-Kapazitäten für insgesamt 64 Schüler bieten. „Das neue Schülerheim für die Berufsschule St. Johann wird sich aber nicht nur durch einen zeitgemäßen, modernen Standard in den Gemeinschaftsräumen und Schülerzimmern, sondern auch durch eine interessante, attraktive Architektur auszeichnen", erklärt der technische Geschäftsführer der gswb, Dir. Arch. DI Leonhard Santner.

„Wir bemühen uns, das neue Internat möglichst rasch in den laufenden Schulbetrieb zu integrieren und das Projekt gemäß dem Kostenrahmen zu realisieren", so der kaufmännische Geschäftsführer, Dir. Dr. Christian Wintersteller.

 

Attraktives Ambiente

Das neue Internatsgebäude wird über einen eigenen Gang mit dem Westtrakt der Schule verbunden. Der aus einem Wettbewerb als Sieger hervorgegangene Entwurf des Salzburger Architekt Dipl. Ing. Christian Schmirl legt bei der Gestaltung besonders viel Wert auf ein helles und freundliches Wohnambiente. So verfügen die Schülerzimmer über französische Balkone und außen liegende Schiebelamellen als Licht und Sichtschutz. Über die unterschiedliche Stellung dieser Schiebelamellen wird zudem ein belebtes Fassadenbild geschaffen.

Im Erdgeschoss sind ein freundlich-heller, lichtdurchfluteter Speisesaal sowie einer dem letzten Stand der Technik entsprechender Küchenbereich untergebracht. Die Anlieferung der Küche wird - ohne den laufenden Schulbetrieb zu stören - über einen Parkplatz erfolgen.

 

gswb hat Erfahrung im Bau von Wohnheimen

Die im Eigentum des Landes Salzburg und der Stadtgemeinde Salzburg stehende Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft kann bereits auf zahlreiche Wohnheimprojekte verweisen. Ein gutes Beispiel ist das Berufsschülerheim in Hallein. Dieses Schülerheim wurde von der gswb im Jahr 1975 errichtet, vor einigen Jahren generalsaniert und auf den neuesten technischen Stand gebracht. Die feierliche Übergabe erfolgte im Herbst 2005. Aber auch für ältere Generation hat die gswb in jüngster Zeit attraktive Wohnheimprojekte umgesetzt: 2007 und 2008 wurden in den Salzburger Gemeinden Altenmarkt, Maishofen und Altenmarkt Seniorenwohnhäuser errichtet und übergeben.

 

Bildtext:

V.l.n.r.: Prok. Dr. Peter Rassaerts (GSWB), Prok. Bmst. Franz Loidl (GSWB), Bgm. Günther Mitterer, LHF Gabi Burgstaller, Dir. Arch. DI. Leonhart Santner (GSWB), Josef Kaiser (Kaiser Bau) und Hofrat Mag. Franz Bamberger.

Foto: LPB/Neumayr 16.10.2008

 

JPG-Dokument (1080k) >


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz