Startseite > Presse > Politiker überzeugen sich vom Baufortschritt der gswb in Hallein

Politiker überzeugen sich vom Baufortschritt der gswb in Hallein

25.04.07  

Die gswb errichtet in Hallein ihre 23. Wohnanlage, von deren Baufortschritt sich Wohnbau-Landesrat Blachfellner, LAbg. Meisl, Bürgermeister Dr. Stöckl im Beisein der beiden gswb-Geschäftsführer Dr. Wintersteller und DI Santner beim Rohbaufest überzeugten.

Die gswb errichtet derzeit in Hallein ihre 23. Wohnanlage,über deren Baufortschritt sich Wohnbau-Landesrat Walter Blachfellner, LAbg. Ing. Mag. Roland Meisl,Bürgermeister Dr. Christian Stöckl im Beisein der beiden gswb-Geschäftsführer Direktor Dr. Christian Winterstellerund Direktor Arch. DI Leonhard Santner anlässlich eines Rohbaufestes überzeugen konnten.

Die Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft verwaltet in der Salinenstadt Hallein rund 1000 Wohnungen. Im Spätherbst 2007 werden weitere Einheiten hinzukommen. Die gswb errichtet derzeit in Hallein ihre 23. Wohnanlage, über deren Baufortschritt sich Wohnbau-Landesrat Walter Blachfellner, LAbg. Ing. Mag. Roland Meisl, Bürgermeister Dr. Christian Stöckl im Beisein der beiden gswb-Geschäftsführer Direktor Dr. Christian Wintersteller und Direktor Arch. DI Leonhard Santner anlässlich eines Rohbaufestes überzeugen konnten. 23 neue Wohnungen und Geschäfte
„Wir errichten mit der Baufirma Hillebrand ein für diese Lage ideales Objekt. Gegenüber dem Halleiner Krankenhaus entsteht ein Haus mit Tiefgarage, Geschäften im Erdgeschoß und 23 Wohnungen in den Obergeschoßen, die überwiegend barrierefrei gestaltet sind und sich für betreubares Wohnen eignen“, erklärte der technische Direktor der gswb, Arch. DI Leonhard Santner, das Projekt.
„Um für die Bewohner und die Mieter der Geschäftslokale die Kosten für Heizung und Warmwasser auf einem niedrigeren Niveau halten zu können, unterstützt eine Solaranlage das von der Halleiner Fernwärme gespeiste Energiesystem unserer neuen Wohnanlage“, so der kaufmännische Direktor der gswb, Dr. Christian Wintersteller. Durch die Kombination mit einer Solaranlage werden die Energiekosten etwa ein Drittel unter dem Niveau von Häusern mit traditionellen Heizsystemen liegen.

Rückfragehinweis:
gswb, Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft, Geschäftsführung,
Dir. Dr. Christian Wintersteller oder Dir. Arch. DI Leonhard Santner, Ignaz-Harrer-Straße 84, 5020 Salzburg, Telefon: 0662/433181-0;

 

Hallein_Buergermeisterstrasse_Bau (1897k) >


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz