Startseite > Presse > Fertig gestellt: Gartenstadt Aigen in Salzburg

Fertig gestellt: Gartenstadt Aigen in Salzburg

25.05.05  

Nicht nur bautechnisch setzt das Projekt neue Maßstäbe für den Wohnbau.

Nicht nur bautechnischsetzt das Projekt neueMaßstäbe für den Wohnbau.

Das derzeit größte Wohnbauprojektes, die Gartenstadt Aigen, in der Stadt Salzburg ist fertig gestellt. Am Mittwoch, 25. Mai 2005, konnten die letzten 32 Wohnungen an die Bewohner übergeben werden. Die gswb hat in den vergangenen drei Jahren auf dem rund 25.000 Quadratmeter großen Grundstück über 190 qualitativ hochwertige Miet-, Mietkauf- und Eigentums-Wohnungen errichtet. Da die gesamte Anlage verkehrsfrei angelegt ist, bietet sie ihren Bewohnern eine besonders hohe Wohnqualität.

Über Mietkauf zum Eigentum
In der Gartenstadt Aigen wurden auch mehr als 50 Mietkauf-Wohnungen übergeben. Mit dem Mietkauf-Modell lässt sich der Wunsch nach Eigentum leichter erfüllen denn je zuvor. "Besonders für junge Menschen und Familien, die aufgrund der notwendigen Eigenmittelerfordernisse den direkten Sprung zu einer Eigentumswohnung finanziell nicht bewältigen, stellt diese Variante eine attraktive Alternative zum Kauf dar. Bei Bezug der Wohnung wird nur ein Grundkostenanteil entrichtet, der bei der gswb besonders niedrig gehalten wird. So ist für eine Wohnung mit 77 Quadratmetern lediglich ein Betrag von 4.631 Euro aufzubringen. Die sonst übliche Kaution fällt nicht an und in den Folgejahren wird Miete bezahlt", erklärt der kaufmännische Geschäftsführer der gswb, Direktor Dr. Christian Wintersteller.
Gleichzeitig sichert man sich mit dem einbezahlten Beitrag die Möglichkeit, sein Heim später kaufen zu können. Beim Erwerb wird der Grundkostenanteil angerechnet. Auch die Möglichkeit, die Wohnung nicht zu kaufen und weiter zu mieten, bleibt bestehen.

"Aigen-Initiative" gestartet
Mit der Übergabe der letzten Wohnungen startet die gswb mit der "Aigen-Initiative" ein Projekt, das es in dieser Form in Salzburg noch nicht gegeben hat. "Auf der Basis einer eingehenden Bewohner-Befragung werden die Menschen in der Siedlung dabei unterstützt, im Rahmen von Arbeitsgruppen Eigeninitiativen zur Förderung des sozialen Lebens in ihrer neuen Umgebung zu setzen", erklärt der Leiter des Geschäftsbereichs Neubau der gswb, Prok. Bmstr. Franz Loidl. So werden Aktivitäten zur Förderung des Miteinanders wie beispielsweise Tausch- und Leihbörsen und ein Kindergarten-Abholdienst.
Da von den bislang befragten Bewohnern mehr als 80 Prozent angegeben haben, in der Gartenstadt Aigen auf Dauer wohnen zu wollen, kommt diesem Projekt eine besonders hohe Bedeutung zu.

Innovatives Energiekonzept
In der Gartenstadt Aigen wurde mit 800 Quadratmeter auf dem Dach des Parkdecks auch eine der größten Solaranlagen im Land Salzburg errichtet. Mit dem Ertrag an wertvoller Sonnenenergie werden jährlich über 30.000 Liter Heizöl eingespart und die Bewohner können sich nachhaltig über niedrigere Raumheizungs- und Warmwasserkosten freuen.

Rückfragehinweis:
gswb, Gemeinnützige Salzburger Wohnbaugesellschaft, Geschäftsführung,
Dir. DI Arch. Leonhard Santner oder Dir. Dr. Christian Wintersteller, Ignaz-Harrer-Straße 84, 5020 Salzburg, Telefon: 0662/433181-0; www.gswb.at

 

Gartenstadt_Aigen_(1) (1660k) >

Gartenstadt_Aigen_(2) (1320k) >


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz