Startseite > Aktuell > Neuigkeiten > Jetzt ist die Strubergassensiedlung wieder neu

Jetzt ist die Strubergassensiedlung wieder neu

25.10.17  

Ende Oktober 2017 erfolgte die Übergabe des letzten neu errichteten Wohnhauses an die Mieter in der Strubergassensiedlung durch gswb Geschäftsführer Dir. Dr. Bernhard Kopf und Prok. Dr. Peter Rassaerts.

Zur feierlichen Übergabe kamen auch SPÖ-Klubobmann Gemeinderat Bernhard Auinger sowie die Gemeinderäte Albert Preims und Johanna Schnellinger. Insgesamt 23 Wohnungen sowie eine Tiefgarage mit 23 Stellplätzen sind in der Roseggerstraße 15 und 17 untergebracht. Alle Wohnungen wurden vom Wohnungsamt der Stadtgemeinde Salzburg vergeben.

Entlang der Ignaz-Harrer-Straße und in der Roseggerstraße, in der Strubergasse sowie in der Rudolf-Bibl-Straße prägen nun moderne Wohnbauten mit interessanter Architektur das Straßenbild. Die Strubersiedlung steht auf öffentlichem Grund und die Stadt Salzburg hat der gswb für die Neubauten ein Baurecht eingeräumt, was günstige Mieten ermöglicht. Pro Quadratmeter Wohnnutzfläche fallen monatlich nur 6,16 Euro inkl. Steuern an, hinzu kommen lediglich die Betriebskosten.

Errichtet wurde auch eine Tiefgarage mit 23 Stellplätzen. Da keine oberirdischen PKW Stellplätze zur Verfügung stehen, wurde ein eigenes Mobilitätskonzept ausgearbeitet. So wurde im Erdgeschoß ein großzügiger Fahrradraum mit Reparaturmöglichkeiten eingerichtet. Weiters stehen in allen Obergeschossen Fahrradräume zur Verfügung. Dementsprechend groß wurde auch der Aufzug dimensioniert. Die Bewohner können bequem ihr Fahrrad mit dem Lift in ihre Etage bringen.

 

Strubergassensiedlung hat Geschichte

Die Strubergassensiedlung ist in den 1950er Jahren errichtet, der letzte Bauabschnitt 1962 fertig gestellt worden. Insgesamt umfasst sie rund 600 Wohnungen. Der Wohnungstyp „Zimmer-Küche-Kabinett" für eine vierköpfige Familie entstammt den damals gängigen Vorstellungen. Das Fehlen von Liften, das Vorhandensein ungeeigneter Wohnungsgrundrisse, die veraltete Haustechnik und der erhebliche Mangel an KFZ-Abstellplätzen waren die Hauptgründe, warum die Strubergassensiedlung nicht mehr den Anforderungen an ein zeitgemäßes Wohnen entsprochen hat. Der Gemeinderat der Stadt Salzburg hat im Rahmen des Projektes "Siedlungserneuerung Strubergassensiedlung" beschlossen, zwölf Wohnhäuser zu sanieren und elf Wohnhäuser abzureißen und neu zu errichten. Die Errichtung der neuen Wohnhäuser erfolgte in mehreren Etappen.

 

 

Helle, lichtdurchflutete Wohnungen bieten eine hervorragende Lebensqualität.

 

Alle 23 Wohnungen wurden vom Wohnungsamt der Stadtgemeinde Salzburg vergeben.

 

Modernes Wohnen in der Roseggerstraße.

 


nach oben
zurück  |   nach oben  |   drucken Impressum  |   Datenschutz